mora_logo_link

Kühlungsborn

Die Buchreihe “Strandleben spielt in Kühlungsborn. Anlass, sich näher mit der Region zu befassen.

Die gesamte Website steht noch am Anfang.

Fakt ist, das eine Geschichte aus und über die Region einen Effekt haben kann. Gerade wenn diese Region touristisch geprägt oder interessiert ist. Vermutlich  wird es weniger dienlich sein, die Auslastung in schönen Sommern, am Wochenende, auf 150% zu sabbeln- Also sind Schietwetterphasen und Nebensaison eher die Argumentationsbereiche neben Klassikern der Unternehmensansiedlung und dem Wohlfühlfaktor.

Ich würde mich freuen, wenn wir, sofern die Geschichten Anklang finden, gemeinsam unsere Interessen verfolgen.  Wie? Keine Ahnung. Anzeigen zu platzieren, ist machbar aber vielleicht geht noch mehr “Wumms”. Andere Reisezielangebote sowie überregionale Buchungsportale sind sowieso bei der Reihe “Strandleben”  als Inserenten ausgeschlossen. 

Info


Warum Kühlungsborn?

Die Autorin kommt aus der Region.


Können Hotels anderer Regionen oder überregionale Buchungsportale Anzeigenplätze auf den Seiten von "Strandleben" buchen?

Leider nein. Wir betreiben hier auf den Seiten, die auf und an der Kühlung spielen, keine aktive Regionalförderung für andere Regionen. Da Tourismus ein Interesse der Region Kühlungsborn ist, werden wir hier nicht für andere, sicherlich auch lebens- und liebenswerte Regionen Werbung machen


Warum ausgerechnet Sanddorn?

Jenny Sommer, Autorin: "Die "Zitrone des Nordens" ist DIE Kulturpflanze der Region. Durch ihre tiefe Verwurzelung trozt sie dem Wind. Sie verträgt karge Böden und auch leicht salziges Wasser verträgt sie besser als die meisten anderen. Die Früchte des Sanddorns sind eng an den Trieben. Fest und von Dornen geschützt reifen sie heran, um dann im Endspurt doch sehr schnell die volle Reife zu gewinnen. Ihre Bindung zur Mutterpflanze ist so stark, dass einfaches Schütteln, wie bei Oliven, ergebnislos bliebe.

Sanddorn wächst auch am Strand auf. Genau wie unsere handelnden Personen und ihre Eltern zuvor."