mora_logo_link

Authors

Der guten Ordnung halber weisen wir darauf hin, dass die übliche, hier nicht genderkorrekte Bezeichnung für die manuskriptverfassenden beziehungsweise eine Autoren/*/innentätigkeit ausübenden Personen, bewusst für das Menü und die Überschrift nicht gewählt wurde. Stattdessen machen wir es in Englisch.

Zwei Gründe: 1. Platz und Übersicht im Menü; 2. Suchmaschinenoptimierung. Den Anglizismus nehmen wir in Kauf. 

Marc Krautwedel ist Ellis Mayer

Ellis hat ihre Sicht der Dinge. Es ist viel passiert und es passiert viel in Ellis Leben und Ellis schreibt darüber. Ellis weiß, dass das Warum im menschlichen, aber vor allem im zwischenmenschlichen Sein kaum ergründbar scheinen mag – und doch stellt Ellis zumindest sich die Fragen, die Unruhe erzeugen. Ellis hinterfragt Art und Tiefe von Beziehungen und was diese Beziehung begründet, zusammenhält oder gar auseinanderbringt. Ellis fragt nicht, ob Hass nicht vielleicht auch eine Frage der Liebe ist, aber hinterfragt und beschreibt schon, welche systemische Grundlagen im Verhalten in und um Beziehungen Auslöser, Verbindung und Trennung sein können. Sich in Systemen zu bewegen, bedeutet auch, die mögliche Einflussnahme dieser Systeme auf eigene Entscheidungen zu berücksichtigen. So wird sich Ellis Mayer immer im Widerspiel mit der Umwelt ihrer Protagonisten und sich selbst finden oder erfinden.

Ellis Meyer schreibt inThe Shore – Hotel der Brandung die Familiensaga der Cavanaughs, den Eigentümern und Betreibern eines von der High Society von New York und Boston gleichermaßen geliebten Grandhotels an der Atlantikküste bei Plymouth in Neuengland. Wie überall ist nicht alles Gold, was glänzt und es gibt im Hotel aber auch in der Familie, im Dorf und sogar auf dem angrenzenden Golfplatz Spannungen.

Der Delfin ist eine Krimiserie von Ellis, bei der eine ehemalige Kriminalbeamtin freiberuflich für eine Sonderabteilung der Landespolizei des Freistaats Bayern arbeitet. Sie lebt in München, hat einen großen Hund aber vor allem selbst den richtigen Riecher. Sie raucht, sie trinkt auch gelegentlich und gern und sie nimmt Veränderungen von Stadt und Gesellschaft auf ihre eigene Art war und bewertet dieses oder auch nicht.

Das biografische Material von Ellis Mayer füllt derzeit nahezu drei Bände, die, so ist es geplant, als gebundene Versionen auf den Markt kommen sollen:
“Nehmen Sie Jesus! Der ist billiger!”
Wahre Kurzgeschichten, zum Großteil über Feiertage und Familienfeste. Es sind Geschichten die passierten und deren Ereignisse man sich nicht zwingend ausgesucht hatte, die aber so typisch und dennoch nahezu persifliert sonderbar sind.

Mit dem Radlader ins Hotel
Urlaubsgeschichten allein, mit Ehemann oder mit Kind und Kegel.

“Otto”

Geschichten über sonderliche Erlebnisse im Alltag, die so absurd sie im einzelnen auch erscheinen mögen, ausschnittsweise Abbild unseres Selbst sein können.

The Shore – Hotel der Brandung

Die Küste hier in der Nähe von Plymouth in Neuendland ist traumhaft und an manchen Tagen peitscht der Wind die Wellen an das Kliff von “The Shore”, dem Prachthotel alten Glanzes im elisabethanischen Stil. Das Hotel gehört Mary Cavenaugh. Episodenreihe.

Der Delfin – mörderische Panik

Die Suche nach einem Motiv von Serientätern kann sich schwerer gestalten, als erwartet. So etwas kurz vor dem Oktoberfest sorgt für Unruhe. Der erste Fall des Delfins zum Nachlesen. Volumen: 302 Seiten. Andere Fälle werden folgen.

Ein Krimi, der sich über die Laufzeit zu einem Thriller entwickelt.

"Nehmen Sie Jesus! Der ist billiger!"

Der Trödler, der sich selbst als Antiquitätenhändler nicht nur bezeichnet, sondern tituliert, sagte etwas Wahres, wenn man es nur aus seiner, auf sein Arbeitsumfeld fokussierten “Rhetorik” betrachtete.

Irgendwie typisch, dass gerade zu den Feiertagen und Treffen, an denen Gemeinsamkeiten eigentlich gesucht werden könnten, um dem allgemeinen Harmoniebedürfnis gerecht zu werden, Vorstellungswelten aufeinanderprallen.

Mit dem Radlader ins Hotel

“Jeder hat seine Urlaubshighlights. Eine Liebe, ein Koffer, den man erst zuhause wiedersieht, Taschendiebstahl, Fast-Absturz, Kakerlaken im Hotel, Heiratsantrag, … diese Erinnerungen sind, selbst wenn sie unspektakulärer sein sollten, immer noch die eigenen und  fallen besonders ins Gewicht. 

Meine Urlaubsgeschichten sind vielleicht oder ganz sicher unspektakulär. Sie sind sonderbar und haben ihren eigenen Charme.” (E. Mayer)

Giovanna Conte

Giovanna Conte schreibt für die Kleinen, vielleicht sogar für die ganz Kleinen. Ihre Geschichten fangen gut an, können ein wenig aufregend werden aber sie enden gut und die Aufregung hält sich so weit in Grenzen, dass ein friedliches Einschlafen nicht gestört würde. Giovanna schreibt am liebsten über kleine Tiere und ihre Erlebnisse. Die Geschichten verfolgen keine politische Gesinnung oder Ordnungssysteme, soweit sie nicht die Mehrheit der Bevölkerung auf Basis einer allgemeinen ethischen Grundordnung widerspiegeln. Es ist nicht die Aufgabe dieser Geschichten, die Differenziertheit menschlichen Seins, in Verbindung mit ungelösten Problemen und moralischen Anspruchsmustern zu hinterfragen. Die Geschichten sollen nett sein. Nicht mehr aber auch nicht weniger.
Die Geschichten von Giovanna Conte sind anzeigenfinanzierte und -begleitete Geschichten und damit ausschließlich für die Erziehungsberechtigten oder Erwachsenen im Umfeld der Kinder gedacht, um diesen vorzulesen.

Geschichten zum Vorlesen

Klang, Timbre, Laute, Sprache, Vertrauen, Übung, Sicherheit. Nicht alle Wörter, Sätze, Sachverhalte und Beziehungssysteme werden sofort verstanden. 

 

Tom Schmitters

„Schmitters, krieg dich wieder ein. So bescheuert kann die Welt doch gar nicht sein.“

Tom Schwitters schreibt handfester, bissiger. Das Bissige liegt nicht daran, dass ihm die Geschichte mit den Hunden, die sich im Englischen Garten unterhalten, in die Feder gelegt wurde. Schwitters überzeichnet und polarisiert. Die direkte Rede ist das Stilmittel seiner Wahl, genauso, wie Geschichten, die nicht als Fortsetzungsroman, sondern in der Regel als kurze Episoden erzählt werden, nach einem kometenhaften Spannungsanstieg abrupt die Enden einer versierten Anekdote finden können. Schwitters bewegt sich in den menschlichen Räumen, in denen Grundvorstellungen und Grundbedürfnisse auf die und Zeitgeist treffen, ohne zwangsläufig Spannungen in moralischen Beurteilungen entladen zu wollen.

Dogs' Talks

Sie treffen sich häufig im Englischen Garten in München und sprechen sich aus. Kein Thema ist ihnen zu brisant und kein Thema zu trivial. Sie sind sehr verschieden aber sie respektieren sich und sie akzeptieren das Rollenverständnis ihrer menschlichen Begleitungen.

Wohnbau Ch Speck

Er ist Projektentwickler mit Haut und Haar. Er quetscht jeden Pfennig, so nennt er es selbst, aus seinen Mietern und holt jeden Quadratzentimeter aus seinen Immobilien. Seine Söhne und seine Frau sind dabei etwas auf der Strecke geblieben.

“Ach, schleichts euch! Irgendwas ist immer.”

Jack James

Jack James hat eine Lust auf perfekte Morde und an hinterhältigen Gedanken. Seine Protagonisten sind seine Helden. Dabei müssen das nicht immer die Guten sein. Jack lebt in seinen Protagonisten, egal, auf welcher Seite des Gesetzes sie stehen. Die Morde passieren bislang zumeist in der High Society, auf dem Hintergrund eines gesellschaftlichen Schichtenmodells, dass seine Eindeutigkeit der „!upper Class“ in der Einfachheit der Zuordnung verwässert, indem, einzeln oder gemeinschaftlich, aus Eigeninteresse, Verschiebungen stattfinden, die ihrerseits die Spannungsdichte erhöhen. In einem Umfeld aus Geld, Macht und Anerkennung, verbunden mit einem möglichen Verlust derselben, passieren die schönsten Morde – so sieht es Jack und so schreibt er es.

Hero

Er ist kein Moralist und hat selbst zu viel verloren, als dass er die Kraft aufbringen würde, für das Gute zu kämpfen und den Verbliebenen Hoffnung zu machen. Irgendwie sind es Duelle. Den ganzen Tag lang. Er hat nicht vor, zu verlieren, nur weil er sich an die Regeln hält. – Meistens.

Tourbillon – Morden nach Maß

Es gibt etliche, die behaupten von sich, sie seien gut. Manche von ihnen behaupten, sie seien der oder auch die oder divers Beste. Wenige behaupten, sie seien es, um astronomische Summen fordern zu können. Allein Robert ist der beste, aktive Profikiller. 

Kurt Morgan

Kurt Morgan schreibt Mystisches in realen Umgebungen. Er versucht, in Welten zu entführen, die vielleicht sogar Teil der unseren sein könnten. Wenn das Absonderliche real wird, wird dann das Reale absonderlich oder hält man sich an vermeintlich begreif- und kontrollierbaren Fragmenten von Realität fest, obwohl sie dem Absonderlichen in allen Belangen unterlegen zu sein scheinen.

An der Grenze zum Horror steht Frank morgen an den Abgründen des ungewissen und spielt mit ihnen mit einer Leidenschaft für Bilder und Symbole im Spannungsfeld des Vergänglichen und des Zeitlosen.

 

Knights of fears – Wächter der Dämonen

Die Tore von Pandemonia

Sie leisteten einen Schwur und können etliche hundert Jahre alt werden. Ihre Aufgabe ist die Balance herzustellen, wo sie verloren ging. – Hier, außerhalb der Tore von Pandemonia, die beide Welten schützen sollten.

Episode 1: New York – Samuel

Samuel führt ein normales Leben in New York. Er hatte eine Frau. Er hatte einen Hund. Er hatte einen Job. Nun ist das alles und er weiß nicht warum. Der tritt eine seltsame Figur in sein Leben. Die sonderbare Person bietet ihm ein Geschäft an, dass er eigentlich nicht ablehnen will. Der Pakt mit dem Teufel wird es ja wohl nicht sein.

Robert Bertz

Von Robert Bertz wird voraussichtlich an Volumen oder Titeln nicht viel kommen. Das, was kommt, hat es in sich. Kaum kam Robert selbst von Tisch, begann er sich und sein Umfeld unverblümt zu sezieren. Er machte keine Unterschiede zwischen der Waage vernommenen und empfundenen Realität und der gefüllten, gedachten, geträumten Realität. Die Grenzen von Realität und Fantasie/Einbildung/Fantasterei sind bei Robert Bertz nicht nur verstorben, sondern derart verzahnt, dass nicht einmal die Richtung, in der ich mich gedanklich bewege, eine Bewertung des Zieles zuließe. Robert bewertet nicht. Jedenfalls tut er es nicht für Dritte.

Abgefahren

Sauerstoffmangel, 5 Wochen Koma, Medikamente ohne geplantes Ende. So durchgeknallt die Geschichte auch ist, so wahr sind die Erinnerungen daran. Dramaturgisch etwas kompliziert, weil es eine Heldenreise ist, bei der unser Held in der Tat einen Handel mit dem Tod, der nicht der Teufel ist, eingeht.

Frank Fray

Kennen Sie diese Arten von Spielen, bei den belle, eine Nagelwand herunterfallen und von den einzelnen Nägeln abprallen ihre Richtung wechseln und abschließend irgendwo unten auf dem Nagelbrett herauskommen? So sind die Geschichten bei Frank Fray. Es gibt aber einen kleinen Unterschied. Frank hämmert die Nägel nicht gleichmäßig in die Wand. Er verändert die Abstände, er lässt Bälle ins Leere fallen, er sorgt dafür, dass Bälle miteinander kollidieren.

Weder der Zufall, noch die Wahrscheinlichkeitsrechnung bereiten Frank Freude bei seinen Geschichten, was dazu führt, dass beide Faktoren, so sie eintreten, oder erforderlich sind, ein besonderer Stellenwert beigemessen werden. Frank liebt die Wissenschaft und die nicht enden wollende Diskussion über Effizienz und Nachhaltigkeit von Akkumulatoren im Vergleich zu Wasserstoff. Auf seinem Nagelbrett spielt Frank Fray mit den Risiken  der Faktoren Kosten, Zeit und Sicherheit. Es sind ganz andere Kräfte im Spiel.

Timing

Der Anruf

Eine Gruppe superreicher Investoren an den neuen Märkten werden abseits ihres eigenen Engagements um eine bessere und schönere Welt zurück in die Realität beordert, in der die Aufgabe nicht gesucht werden muss.

“The Call” ist dererste Band der Geschichte.

Marc Krautwedel

Marc Krautwedel verliert sich immer wieder in der Welt von Dragomar und findet und erfindet sich dort von neuem. Mit leichter Schreibweise und einfachen Worten geht er mit zuweilen gespielter Naivität an Themen heran, die unsere Existenz bestimmen und/oder bedrohen, oder ursächlich dafür sind, dass wir uns anmaßen, berechtigt zu sein, gemeint zu sein oder Kriege gegeneinander zu führen. 

Was das mit dem Faktor Zeit und der Quantenmechanik zu tun hat, wir Marc Krautwedel bis zum zehnten und letzten, dem weißen Band der Drachensaga von Dragomar auf den Grund gehen und auf den Drachenzahn fühlen.

Das Licht von Dragomar

Band 1

Ein noch nicht pubertierender Pinguin stellt fest, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er muss wissen, was es ist und was sein Großvater damit zu tun hat.

Eine Heldenreise über geplante 10 Bände. Tiere, Menschen Drachen und Grundfragen der Menschheit.

Jonas Kalk

Jonas Kalks Geschichten sind für Kids geschrieben. Natürlich kann man diese Geschichten auch vorlesen, aber eigentlich sind Schwierigkeiten und Inhalte auf das Selbstlesen von acht bis zwölfjährigen ausgerichtet. Die Umgebung, in dem sich die Helden von Jonas Geschichten bewegen, sind fantastisch, abenteuerlich und bunt, selbst wenn sie in realen Umgebungen spielen. Jonas Kalk ist bei seinen Geschichten wichtig, dass sie nicht Gelegenheit bieten, eine mögliche Alternative zur Realität zu sein. Auch in den Welten von Jonas Kalk bleiben Konflikte nicht aus und Konfliktlösungen sind immer auch Teil der Geschichten.

Leider sind die Geschichten von Jonas Kalk nur im werbefreien Bereich dieser Webseite zu finden. Die Geschichten werden auch in gedruckter Form erscheinen und können separat bezogen werden. Aller Voraussicht nach werden die E-Books von Jonas Kalk exklusiv bei uns zu beziehen sein oder auf Mora Maxima, jeweils befristet zu lesen sein.

Das Tal der Kürbishäuser

Kerndiebe

Charlie hat ein Smartphone, ein großes Zimmer, eine nervige Schwester, klasse Freunde und ein Mountainbike. Das Bike braucht er auch, um von der Schule zurückzukommen, denn Charlie wohnt ziemlich weit oben im Tal und die Schule ist unten in dem kleinen Dorf. Eigentlich ist alles ganz normal, bis auf die Tatsache, dass die Einwohner des Dorfes alle in Kürbissen wohnen.

Thomas Bock

Eher beiläufig ist Thomas auf die Geschichte seines Großvaters aufmerksam geworden. Es waren Fragmente, die so „geschönt“ unspektakulär waren und für sich stehend wie Zufall, eine Laune, ein Irrtum eine Fehleinschätzung wirken. All diese Fragmente hatten für sich einen originellen Charakter. Doch Thomas fragte nach. Es war nicht die Fragen nach den Zusammenhängen, sondern die Frage nach Haltungen, Aussagen und Zwischenräumen, die einen historisch so interessantes, wie kompaktes Bild eines Mannes zeichnen, wie es in dieser Dichte der Prominenz und Ereignisse nicht zu erwarten gewesen wäre.

Ein Roman mit biografischer Dominanz. Die Elemente, die nicht bekannt sind, wurden insoweit recherchiert als dass sie durch Indizien oder Kausalitäten vielleicht nicht bewiesen sein werden aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit angenommen werden können, wie die Tätigkeit des Soldaten Walter für eine Sonderabteilung der Informationsbeschaffung International Security Agency, genau wie Walters Präsenz auf Hitlers Berghof. „Walter“ ist ein Spiegelbild von vielen Spiegelbildern einer Zeit, die so viele verzerrte Bilder erlaubte und hervorbrachte.

Walter.

Das Leben eines Mannes voller Geheimnisse. Er versteckte seine wahre Identität oft und geschickt.  Er verlor sich selbst.

Deutschland in den 20er bis 70er Jahren des letzten Jahrhunderts.